Krisensichere Technologiemetalle 

Die beste Strategie gegen Kaufkraftverlust.

Zeit für wahre Werte

Die derzeitigen Entwicklungen an den Finanzmärkten mit ihren nicht vorhersehbaren Auswirkungen auf die Kaufkraft unseres Geldvermögens sollten uns zum Umdenken anhalten. Wir alle leben in einem aufgeblähten Finanzsystem, das in keinem Verhältnis mehr zu den echten Werten steht. Je turbulenter die Zeiten, desto wichtiger werden greifbare, physische Werte – im Vergleich zu den abstrakten Wertzuschreibungen, auf denen unser Geldsystem beruht. Die bittere Formel "Inflation frisst Kaufkraft" tritt mit immer größerer Deutlichkeit zutage. Eigentum von physischen Metallen hat sich bereits seit Generationen die Menschen zu Wohlstand und Sicherheit geführt. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.  

Was tun?

Experten raten von jeher dazu, in Rohstoffe zu investieren - allen voran in strategische Technologiemetalle. Gerade diese aktuelle Situation spricht für einen Kauf, da diese Rohstoffe verbraucht und morgen knapp werden. Die Vorzeichen sind günstig. So wird der weltweite Rohstoffhunger aufgrund des steigenden Bedarfs in den aufstrebenden Industrieländern weiter zunehmen, während sich das Angebot immer mehr verknappt. Profitieren Sie bei hundertprozentigem Eigentum ohne abstrakte Verbriefungen von weiter steigenden Rohstoffpreisen.

Ich lade Sie ein, selbst Eigentümer von etwas Echtem zu werden.

Anwendungsgebiete

Kein Jugendlicher ohne Smartphone, kein Rentner ohne Computer, kein Neuwagen ohne LED, kein Wohnzimmer ohne Flachbildschirm-Fernseher. Vermehrte Neuinstallation von Photovoltaikanlagen, steigende Produktion von Elektroautos, Ausbau von schneller Datenübertragungung mittels Glasfaserkabel. In keiner anderen Zeit hat sich das Leben so schnell verändert wie heute. Einen maßgeblichen Anteil daran haben Technologiemetalle, ohne die es all diese Hightech-Produkte nicht gäbe.

Profitieren Sie von den großen Chancen des Erwerbs von Technologiemetallen.

Technologiemetalle im Handy

Ihre Vorteile:

1. keine Börsenspekulation möglich

Technologiemetalle werden nicht an der Börse gehandelt. Ihr Preis ergibt sich allein aus Angebot und Nachfrage. Marktteilnehmer sind ausschließlich Produzenten, Händler und die verarbeitende Industrie. 

2. Sicherheit

Sie erwerben die Technologiemetalle in physischer Form, daher kein Ausfallrisiko. Optimale Einlagerung im Hochsicherheitslager mit einem Sicherheitskonzept der Superlative. 

3. Steuervorteile

Da sie keine Finanzprodukte sind, bieten Technologiemetalle erhebliche Steuervorteile. Denn nach einem Jahr Haltedauer fallen für die Gewinne keine Abgeltungssteuern und kein Solidaritätszuschlag an. Auch andere Steuern entfallen gänzlich. Sogar die Mehrwertsteuer spielt keine Rolle, da diese im Zollfreilager eingelagert sind. 

4. Starke Nachfrage aber geringe Verfügbarkeit

Die aktuelle Situation spricht eindeutig für eine Investition in Technologiemetalle. Der steigende Bedarf an Hightech-Produkten, digitalen Technologien und erneuerbaren Energien machen die Rohstoffe immer begehrter. Verstärkt wird der steigende Bedarf durch die wachsende Bevölkerung und die Entwicklung der Schwellenländer zu Industriestandorten. Die Rohstoffe sind jedoch endlich. Man muß kein Prophet sein, um aus diesem rasanten Wandel auf eine stark wachsende Nachfrage und auf eine entsprechende Wertsteigerung zu schließen. 

Zur Veranschaulichung: Wenn China und Indien jetzt die gleiche prozentuale Anzahl an TV-Geräten hätte, gäbe es sofort kein Indium und Gallium mehr.

5. hohe liqidierbarkeit

Schneller Weiterverkauf direkt an die Industrie in Originalverpackung. Das garantiert eine hohe Liquidierbarkeit, falls Sie sich von ihrem Investment trennen wollen. Da die Technologiemetalle quer durch viele Industriezweige benötigt werden, ist eine Investition krisensicher.

Kennen Sie diese Rohstoffe noch aus Ihrem Chemieunterricht?

Technologiemetall Gallium

Verwendung:

Gallium hat spannende Anwendungsgebiete. Dazu zählen Halbleiter, Solaranlagen, Elektrotechnik, LED und OLED sowie Quecksilberersatz. Die Photovoltaik-Industrie wächst und der Absatz von Hightechgeräten, wie z. B. Smartphones, Computern und Spielkonsolen steigt. Somit ist ein regelrechter Gallium-Boom die Folge.

Perspektiven:

Gallium ist sehr selten und von der Hightech-Industrie sehr begehrt. Im 2020 veröffentlichen Report der EU-Kommission werden Versorgungsengpässe prognostiziert. Das Fraunhofer Institut geht bis 2030 von einem weltweiten Bedarf aus, der sechsmal so hoch ist, wie die gesamte heutige Weltproduktion von ca. 450 Tonnen.

Verwendung von Gallium

Technologiemetall Indium

Verwendung:

Indium umgibt uns in fast allen Gegenständen des modernen Lebens: in Smartphones, Flachbildschirmen, Touchscreens, LED's, Solarzellen - alles technische Entwicklungen und Produkte, ohne die unser heutiges Leben kaum vorstellbar ist. 

Perspektiven:

Auch Indium steht auf der Liste der gefährdeten Rohstoffe, für die die EU-Kommission Versorgungsengpässe vorhersagt. Die größten Vorkommen befinden sich in China. Die statistische Reservenreichweite beträgt nur noch ca. 15 Jahre. Experten rechnen bis 2025 mit einer Zunahme der Nachfrage um 10 Prozent pro Jahr. Das Fraunhofer Institut erwartet bis 2030 einen explodierenden Anstieg.

Verwendung von Indium

Technologiemetall Germanium

Verwendung:

Germanium ist aus unserem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Heute wird es überwiegend in der Glasfaser- und Infrarottechnik eingesetzt. Da Germanium die Eigenschaft besitzt, Infrarotlicht durchzulassen, ist es unverzichtbar für Nachtsichtgeräte und Wärmebildkameras. Auch in Halbleitern, PET-Flaschen, Hochleistungsprozessoren, in Detektoren für Röntgenstrahlungen und in der Photovoltaik kommt Germanium zum Einsatz.

Perspektiven:

Das Fraunhofer Institut rechnet aufgrund neuer Hightech-Entwicklungen bis 2030 mit einen deutlichen Anstieg des Germanium-Bedarfs. Bei der Anwendung als "Glasfaserkabel" geht man sogar von einer Verachtfachung der Germanium-Nachfrage aus. Ein deutlicher Bedarfsanstieg, der mit einem gravierenden Preisanstieg daherkommen dürfte. Anleger, die jetzt Germanium kaufen, können von diesem Preisanstieg profitieren.

Verwendung von Germanium

Technologiemetall Hafnium

Verwendung:

Hafnium findet vielerorts Verwendung. Es wird als Steuerstabmaterial in Kernreaktoren genutzt und spielt in der Lasertechnologie eine Rolle. Den größten Teil machen Superlegierungen für Turbinen- und Flugzeugtechnik aus. Hierfür wird etwa die Hälfte der Weltfördermenge verarbeitet. Aber auch Computerchips wären deutliche langsamer ohne Hafnium. 

Perspektiven:

Alleine durch die neue, sich rasant entwickelnde Halbleitertechnik geht man davon aus, dass die Nachfrage in den kommenden Jahren stetig steigen wird. Auch der wachsende Bedarf an Hafnium für die Herstellung von Flugzeugturbinen trägt deutlich dazu bei. Hafnium ist daher ein sehr spannendes Technologiemetall für einen Sachwertkauf.

Verwendung Hafnium

Kennen Sie diese Rohstoffe noch aus Ihrem Chemieunterricht?

Technologiemetall Gallium

Verwendung:

Gallium hat spannende Anwendungsgebiete. Dazu zählen Halbleiter, Solaranlagen, Elektrotechnik, LED und OLED sowie Quecksilberersatz. Die Photovoltaik-Industrie wächst und der Absatz von Hightechgeräten, wie z. B. Smartphones, Computern und Spielkonsolen steigt. Somit ist ein regelrechter Gallium-Boom die Folge.

Perspektiven:

Gallium ist sehr selten und von der Hightech-Industrie sehr begehrt. Im 2020 veröffentlichen Report der EU-Kommission werden Versorgungsengpässe prognostiziert. Das Fraunhofer Institut geht bis 2030 von einem weltweiten Bedarf aus, der sechsmal so hoch ist, wie die gesamte heutige Weltproduktion von ca. 450 Tonnen.

Verwendung von Gallium

Technologiemetall Indium

Verwendung:

Indium umgibt uns in fast allen Gegenständen des modernen Lebens: in Smartphones, Flachbildschirmen, Touchscreens, LED's, Solarzellen - alles technische Entwicklungen und Produkte, ohne die unser heutiges Leben kaum vorstellbar ist. 

Perspektiven:

Auch Indium steht auf der Liste der gefährdeten Rohstoffe, für die die EU-Kommission Versorgungsengpässe vorhersagt. Die größten Vorkommen befinden sich in China. Die statistische Reservenreichweite beträgt nur noch ca. 15 Jahre. Experten rechnen bis 2025 mit einer Zunahme der Nachfrage um 10 Prozent pro Jahr. Das Fraunhofer Institut erwartet bis 2030 einen explodierenden Anstieg.

Verwendung von Indium

Technologiemetall Germanium

Verwendung:

Germanium ist aus unserem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Heute wird es überwiegend in der Glasfaser- und Infrarottechnik eingesetzt. Da Germanium die Eigenschaft besitzt, Infrarotlicht durchzulassen, ist es unverzichtbar für Nachtsichtgeräte und Wärmebildkameras. Auch in Halbleitern, PET-Flaschen, Hochleistungsprozessoren, in Detektoren für Röntgenstrahlungen und in der Photovoltaik kommt Germanium zum Einsatz.

Perspektiven:

Das Fraunhofer Institut rechnet aufgrund neuer Hightech-Entwicklungen bis 2030 mit einen deutlichen Anstieg des Germanium-Bedarfs. Bei der Anwendung als "Glasfaserkabel" geht man sogar von einer Verachtfachung der Germanium-Nachfrage aus. Ein deutlicher Bedarfsanstieg, der mit einem gravierenden Preisanstieg daherkommen dürfte. Anleger, die jetzt Germanium kaufen, können von diesem Preisanstieg profitieren.

Verwendung von Germanium

Technologiemetall Hafnium

Verwendung:

Hafnium findet vielerorts Verwendung. Es wird als Steuerstabmaterial in Kernreaktoren genutzt und spielt in der Lasertechnologie eine Rolle. Den größten Teil machen Superlegierungen für Turbinen- und Flugzeugtechnik aus. Hierfür wird etwa die Hälfte der Weltfördermenge verarbeitet. Aber auch Computerchips wären deutliche langsamer ohne Hafnium. 

Perspektiven:

Alleine durch die neue, sich rasant entwickelnde Halbleitertechnik geht man davon aus, dass die Nachfrage in den kommenden Jahren stetig steigen wird. Auch der wachsende Bedarf an Hafnium für die Herstellung von Flugzeugturbinen trägt deutlich dazu bei. Hafnium ist daher ein sehr spannendes Technologiemetall für einen Sachwertkauf.

Verwendung von Hafnium

Schützen und erhalten Sie Ihre Werte!

Kaufen Sie einfach und sicher Ihre Technologiemetalle. Sichern Sie sich die Chance auf attraktive Wertsteigerungen.

Sparpläne bereits ab 25 Euro monatlich - Sie können die Beträge jederzeit erhöhen, anpassen und sogar aussetzen. 

Einmalanlagen bereits ab 2.000 Euro möglich - mit einem Sparplan kombinierbar

Auszahlungen sind jederzeit möglich. 


Sie sind unsicher, welche Metalle zu Ihnen passen? Gerne unterstütze ich Sie bei der Produktauswahl! Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Telefon- oder Gesprächstermin, denn eine persönliche Beratung ist der kürzeste Weg zur Klärung Ihrer Anliegen!


Lassen Sie sich in einem vertrauensvollen Gespräch kostenfrei und unverbindlich beraten.